Der längste Sommer Tirols.
obsteig | mieming | wildermieming | telfs | silz | mötz | stams | rietz | pfaffenhofen | oberhofen | flaurling | pettnau | polling | hatting | inzing

Im Schritttempo durch den Winter

Im Schritttempo durch den Winter

Im Schritttempo durch den Winter

Im Schritttempo durch den Winter

Im Schritttempo durch den Winter

Im Schritttempo durch den Winter

Wenn du es eilig hast, gehe langsam, rät ein weiser Spruch. Bei Winter- und Schneeschuhwanderungen am Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte findet man wie von selbst zum richtigen Tempo – und zu tiefer Erholung. Einfach warm anziehen, alle Sinne auf Genuss stellen und losstapfen…

Schneeschuhwandern liegt seit Mitte der 1990er-Jahre voll im Trend – und ist doch so alt wie die Fortbewegung in schneereichen Gegenden selbst. Seit der Steinzeit schnallen sich Jäger und Sammler überbreite Holzrahmen an die Füße, um nicht im tiefen Schnee zu versinken. Überall auf der Welt entwickelten die Ureinwohner jeweils ihre eigenen Modelle, um im Winter auf die lebensnotwendige Jagd gehen zu können. Außer dem ursprünglichen Prinzip haben die heutigen Schneeschuhe freilich mit der Ausrüstung eines „Ötzi“ kaum noch etwas gemeinsam. Den Querfeldein-Wanderern stehen moderne Hightech-Sportgeräte für die verschiedensten Einsatzbereiche zur Verfügung. Für das gemütliche Stapfen durch nicht allzu stark geneigtes Gelände reichen aber durchaus Einsteigermodelle, die man mit einer Riemenbindung an robusten Winterschuhen befestigt. Dazu noch zwei Teleskop-Skistöcke mit großem Schneeteller, eine kräftigende Jause in den Rucksack und los geht’s über weitflächige Wiesenlandschaften und durch den stillen, tief verschneiten Wald.

Pfadfinder unterwegs
Schneeschuhwandern erfreut sich besonders unter Individualisten und Naturliebhabern großer Beliebtheit. Und da es sehr leicht zu erlernen ist, gibt es praktisch keine Altersgrenze für diesen sanften „Sport“. Bei den meisten Schneeschuhwanderern steht ohnehin der Genuss- und Erholungsaspekt im Vordergrund. Für sie liegt der Reiz darin, ausgetretene Pfade zu verlassen und sich ihren eigenen Weg durch das freie Gelände zu suchen. Diese Entdeckung der Langsamkeit ist für viele gestresste Menschen ein Schlüsselerlebnis auf dem Weg zu mehr Zufriedenheit und Klarheit. Plötzlich nimmt man Dinge wahr, die sonst so oft übersehen werden, Tierspuren im Schnee etwa, einen kleinen Vogel im Gebüsch oder einen besonders schönen Lichteinfall der Sonne durch die Bäume. Dabei gehört es zum Schneeschuhwandern selbstverständlich dazu, auf Flora und Fauna Rücksicht zu nehmen und die lokalen Schnee- und Wetterverhältnisse genau zu beobachten.

Wege zum Winterglück
Kristallklare Luft, glitzernde Schneekristalle, eine sanfte, weite Landschaft und bestens beschilderte Routen: Das Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte ist auch für Winterwanderer, die sich lieber auf geräumten und markierten Pfaden bewegen, ein reiner Genuss. Wer Lust auf ein eindrückliches Wintererlebnis hat, zieht sich am besten bequeme, warme Kleidung und robuste, wasserdichte Winterschuhe an, schnappt sich Nordic-Walking-Stöcke und wählt eine der vielen Wanderrouten durch die verschneite Ferienregion. Der Schnee knirscht unter den Sohlen und im gleichmäßigen Rhythmus schickt der eigene Atem eine kleine Wolke in die kalte Bergluft. Zeitweise wird angeregt miteinander geplaudert, manchmal aber auch nur andächtig geschwiegen. Und für Kinder ist das Schneewandern sowieso ein Hit, die Eltern müssen aber zwischendurch mit einer kleinen Schneeballschlacht rechnen.
Schritt für Schritt führen die Wege und Rundwanderungen zu schönen Aussichtsplätzen, durch kleine Dörfer oder stille Natur, meis­tens liegt auch ein Gasthaus oder eine Hütte zum gemütlichen Einkehren am Weg. Und egal ob alleine, mit der Familie oder in einer geführten Gruppe, mit oder ohne Schneeschuhe an den Füßen: Nach einer ausgiebigen Winterwanderung freuen sich alle rotbackigen Genießer auf einen eingeheizten Kachelofen, eine heiße Tasse Tee und das Gefühl tiefer Zufriedenheit…

 

zurück...