Das Tirolerfest in Belgien

Das Tirolerfest in Belgien

Zum 30. Mal findet vom 28. Juli bis einschließlich 1. August 2010 in Eupen, im deutschsprachigen Landesteil Belgiens, das traditionelle Tirolerfest statt. Aus einer Stammtischidee hat sich im Laufe der Jahrzehnte eine engagierte soziale Institution entwickelt, die vor allem eines will: Freude bereiten; jenen, die gerne in geselliger Runde Gutes tun und jenen, die Gutes sehr gut gebrauchen können.

1981, aus Anlass des damaligen „Jahres der Menschen mit einer Behinderung“, fassten fünf Stammtischbrüder den Entschluss, eine Veranstaltung zu organisieren, deren Reinerlös sozialen Einrichtungen aus dem Behindertenbereich zugute kommen sollte.
Die Gruppe entschloss sich, ein „Tirolerfest“ zu organisieren. Als Ziel setzte man sich, die Musik, Brauchtümer und Schönheiten Österreichs der hiesigen Bevölkerung näher zu bringen und gleichzeitig mit dem Reinerlös soziale Einrichtungen finanziell zu unterstützen.
Mit der Tiroler Gemeinde Nassereith fand man den ersten Partner, verpflichtete drei Musikanten und eine Trachtengruppe, mietete ein kleines Festzelt und so ging es los.
Aufgrund des großen Publikumszuspruchs, der guten Stimmung und des erwirtschafteten Reinerlöses beschlossen die Herren, das Tirolerfest jährlich zu veranstalten und gründeten eine Gesellschaft ohne Erwerbszweck, der man den Namen „L.O.V.O.S.“ gab ( jeweils ein Anfangsbuchstabe aus den Namen der Gründer).
Mit den Jahren wurde die Veranstaltung größer, immer mehr Trachtengruppen, Musikkapellen und Vereine reisten aus den österreichischen Bundesländern Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Kärnten, Wien und Vorarlberg an. Das Eupener Tirolerfest ist heute eine Veranstaltung, die sich über ein ganzes Wochenende erstreckt, angefangen mit einer Oldie-Night am Freitagabend, gefolgt von einem Heimatabend am Samstag bis hin zum zünftigen Frühschoppen am Sonntagmorgen. Namhafte Stars der Volksmusik wie Hansi Hinterseer, Andy Borg, Patrick Lindner, das Alpentrio Tirol, die Ladiner, Marc Pircher, Oswald Sattler, die Trenkwalder, die Schäfer und viele andere mehr gehören mittlerweile zum festen Repertoire der Tirolerfeste.
In jedem Jahr unterstützt eine Partnerregion das Tirolerfest, sie stellt sich bei der Gelegenheit dem grenzüberschreitenden Publikum vor und trägt maßgeblich zum Gelingen des Festes bei. Die Tourismusregionen tirolmitte und Mieminger Plateau haben gemeinsam beispielsweise das Tirolerfest 2008 zu einem tollen Erlebnis gemacht.
Der finanzielle Erfolg wuchs gleichzeitig mit der Veranstaltung, sodass seit der Gründung etliche hunderttausend Euro an Reinerlös erzielt werden konnten. Mit diesen Geldern werden soziale Einrichtungen der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und seit 2003 auch österreichische Einrichtungen finanziell unterstützt.

 

zurück...